Was ist Dark Fantasy und wie unterscheidet es sich vom Horror?

 

Das Genre Fantasy hat mittlerweile eine ganz beachtliche Anzahl an Sub-Genres entwickelt. Um ein bisschen Klarheit in dieses Wirrwarr an Titulierungen und Unterteilungen zu bringen habe ich die neue Kategorie "Was ist ...?" eingeführt. Hier werde ich die Genres des Art Skript Phantastik Verlages ganz genau unter die Lupe nehmen. 

In diesem ersten Post möchte ich die Dark Fantasy vorstellen und sie mit dem Horror-Genre vergleichen, bzw. ihre Unterschiede herausarbeiten. Was an sich schon ein bisschen kompliziert ist, denn beide Genres gehen teilweise ineinander über. Aber fangen wir am besten mit den Definitionen an. Was ist eigentlich Dark Fantasy?

Wikipedia sagt zur Dark Fantasy folgendes:
Tendenziell dem Horror zugetane Richtung, in der sich Düsteres und Unheimliches mit der traumartigen Welt der Fantasy vermischt. Häufig spielen Leidenschaft und Erotik eine große Rolle. 
Jap, besonders die mit Leidenschaft verbundenen Geschichten werden stark mit der Dark Fantasy in Verbindung gebracht. Mittlerweile haben sie ihre eigene Bezeichnung erhalten: Romantasy. Für den Leser ist es so einfacher Dark Fantasy Geschichten von den momentan aktuellen Romantasy-Büchern (die sich meist mit der Liebe einer menschlichen Frau zu einem übernatürlichen männlichen Wesen beschäftigen) zu unterscheiden. Die klassische Dark Fantasy hingegen ist stärker mit dem Genre Horror in Verbindung zu bringen.

Wikipedia definiert Horror wie folgt:
Laut dem Dictionary of Literary Terms and Literary Theory stammt das Wort Horror vom lateinischen Verb horrere für die Haare hochstehen lassen, zittern, (sich) schütteln ab, wonach die Horrorgeschichte eine Geschichte ist, die den Leser schockt oder ängstigt und eventuell sogar Gefühle der Abscheu oder des Hasses bei ihm auslöst. Hauptthemen der Horrorliteratur sind laut dem Dictionary Mord, Selbstmord, Folter, Angst, Verrücktheit, Gespenster, Vampire, Doppelgänger, Succubi, Incubi, Poltergeister, dämonische Pakte, teuflische Besessenheit, Exorzismus, Hexerei, Voodoo, Lykanthropie und das Makabere.
An dieser Definition lässt sich gut erkennen, wie verschwindend gering die Grenze zwischen Dark Fantasy und Horror ist. Während sich Horror-Romane jedoch zum Großteil in der realen Welt abspielen, können Dark Fantasy-Romane auch in einer klassischen Fantasy-Welt á la Herr der Ringe stattfinden. 

Der Art Skript Phantastik Verlag interessiert sich besonders für die klassischen Dark Fantasy Geschichten, Liebesromane gibt es schon genug, da möchte ich mich nicht auch noch mit reinhängen ^^ Aber natürlich darf auch ein bisschen Liebe, Sex und Zärtlichkeit mit dabei sein, es sollte jedoch nicht das Hauptthema des Buches sein. 

So, ich hoffe, dieser Post hat Euch einen kleinen Einblick in die Welt der Dark Fantasy und des Horrors gegeben. Weitere Genres werden folgen. 

Eure Grit

Kommentare