Verlag // Ausbau der Genres

Das Programm 2012 steht ganz im Zeichen der Dark und Urban Fantasy, jetzt habe ich beschlossen noch ein paar Genres mit aufzunehmen um das Verlagsprogramm zu erweitern und klar zu zeigen, dass der Genre-Schwerpunkt in der düsteren Phantastik liegt. All diese (Sub-) Genres vereinen sich nun unter dem Dach von Art Skript Phantastik. Sie alle haben ein gemeinsames Thema: Die düsteren Wesen. Um genau diese Wesen sollen sich die zukünftigen Romane des Verlages drehen und nach diesen Manuskripten suche ich.
{Die Genre-Beschreibungen stammen teilweise von Wikipedia/Fantasy und Wikipedia/Horror}

Contemporary & Urban Fantasy: Contemporary Fantasy bezeichnet Texte, in denen die reale Welt mit phantastischen Elementen durchbrochen wird. Dies geschieht meist als einer Verbindung der alltäglichen Welt mit alten und modernen Mythen, etwa durch Einbindung übernatürlicher Kräfte und Fabelwesen, die aus dem Repertoire der (in diesem Fall besonders Dark) Fantasy stammen. Auch das Auftreten von Göttern und ihrer Boten ist nicht unüblich.
Eine eng verwandte und verbreitete Spezialform der Contemporary Fantasy ist die Urban Fantasy, bei der die Handlung im städtischen Raum stattfindet. Oft werden beide Bezeichnungen, nicht zuletzt wegen der schwierigen Abgrenzung, auch synonym verwendet.*

Dark Fantasy: Tendenziell dem Horror zugetane Richtung, in der sich Düsteres und Unheimliches mit der traumartigen Welt der Fantasy vermischt. Häufig spielen Leidenschaft und Erotik eine Rolle. Hier können ebenso Thriller- und/oder Mystery-Elemente auftreten.

Historical Fantasy: Neue Auslegung einer Epoche durch Einflechtung phantastischer Elemente. Die im Idealfall sehr gut recherchierten Romane spielen nicht in fremden fiktiven Fantasy-Welten, sondern auf der Erde in einer geschichtlichen Zeit.* Oft im Mittelalter, jedoch können auch andere Epochen wie die Viktorianische Zeit, der Barock, Rokoko, die 70er, ect. verwendet werden. Auch ist dieses Sub-Genre nicht auf Europa beschränkt, es kann ebenso in einer Epoche der asiatischen oder amerikanischen Geschichte angewandt werden.

Horror: Der Begriff Horrorliteratur bezeichnet eine Literaturgattung, deren Gegenstand die Schilderung von angsteinflößenden und oft übernatürlichen Ereignissen ist. Dabei rücken überwiegend die grausigen Motive der Handlung (Monster, Untote, Dämonen, Entstellungen, Qualen etc.) in den Vordergrund bzw. Mittelpunkt. Laut dem Dictionary of Literary Terms and Literary Theory stammt das Wort Horror vom lateinischen Verb horrere für die Haare hochstehen lassen, zittern, (sich) schütteln ab, wonach die Horrorgeschichte eine Geschichte ist, die den Leser schockt oder ängstigt und eventuell sogar Gefühle der Abscheu oder des Hasses bei ihm auslöst. Hauptthemen der Horrorliteratur sind laut dem Dictionary Mord, Selbstmord, Folter, Angst, Verrücktheit, Gespenster, Vampire, Doppelgänger, Succubi, Incubi, Poltergeister, dämonische Pakte, teuflische Besessenheit, Exorzismus, Hexerei, Voodoo, Lykanthropie und das Makabere. **

Science Fantasy: In diesem Sub-Genre werden Elemente der Fantasy mit denen des Science-Fiction gemischt. Eine Variante dieser literarischen Richtung ist der Steampunk (und damit auch dessen Varianten Teslapunk, Dieselpunk, Atompunk, Clockpunk, Gaslicht-Romantik und Steamfantasy). Ein sehr bekanntes Beispiel für diesen Genre-Mix ist die "Star Wars Saga".

Social Fantasy: Fantasyliteratur, die ihren Schwerpunkt auf sozial- und gesellschaftskritische Themen sowie mögliche politische Utopien wie den Anarchismus legt. Ein gutes Filmbeispiel hierfür ist "V wie Vendetta" oder auch "Die Tribute von Panem" bzw. "Battle Royale".

*Der Unterschied zwischen Urban und Historical Fantasy ist die Zeitangabe. Urban und Contemporary beziehen sich auf Gegenwart, Zukunft und die jüngere Vergangenheit, die entweder keiner bestimmten Epoche zugeordnet ist oder mehrere Epochen umfasst. Historical Fantasy spielt in einer bestimmten Epoche.
**Mystery ist zwischen Fantasy und Horror angesiedelt und daher ebenfalls willkommen. ^^

Durch die Aufnahme des Genres Horror und den neuen Verlags-Slogen "Dein Verlag für die dunkle Seite der Phantastik" möchte ich ganz klar hervorheben, dass Art Skript Phantastik ein Verlag für düstere Geschichten ist und stark in die Richtung des Horror-Genres tendiert, daher NICHT in Richtung der High Fantasy angesiedelt ist. High Fantasy, Sword and Sorcery, so wie überwiegend erotische Romane sind nicht Teil des Verlagsprogramms. Ebenso werden keine Kinderbücher gesucht, die Zielgruppe des Verlages ist zwischen 16 und 35 Jahren angesiedelt. Romantic Fantasy genieße ich grundsätzlich mit Vorsicht. Ich möchte diese "Abteilung" nicht ausschließen, jedoch kommt es oft vor, das eine gute Geschichte durch eine unnötige Love-Story kaputt gemacht wird. Aber Liebe, Sex und Rock 'n Roll dürfen natürlich in Euren Geschichten vorhanden sein!

Wer sich nun nicht sicher ist, ob sein Buch in den Verlag passt halte sich an den Spruch "Im Zweifel für die Geschichte!". Einfach eine eMail schreiben (info@aspverlag.de) und fragen ob das Thema ins Verlagsprogramm passt.Ich freue mich auf neue, spannende Exposés und Manuskripte von Euch.