28.02.2012

Fragen ans Lektorat

Bald gehen die Manuskripte ins Lektorat, was dort mit ihnen passiert bleibt dem Leser meist verborgen. Doch nun habt Ihr die Möglichkeit Eure Fragen an das Lektorat zu stellen. Ich sammle die Fragen und schicke sie dann gebündelt an die Lektorin des Art Skript Phantastik Verlages, die Euch Rede und Antwort stehen wird. 
Ich freue mich auf Eure Fragen.

Bildquelle: Art Skript Phantastik Verlag

26.02.2012

Dark/Urban Fantasy für Männer

Bildquelle // Art Skript Phantastik Verlag
Männer kommen vom Mars, Frauen von der Venus!

So... oder so ähnlich sieht es auch im Genre Fantasy aus. Während die Männer sich in der klassischen Fantasy mit Drachen, Rittern, Orks und Elben austoben sind die Frauen für die sexy Vampire, sexy Werwölfe, sexy Engel und so weiter zuständig.
Dark und Urban Fantasy ist auch was für Kerle, von Stoker bis Poe ist die Literatur voll von düsteren Geschichten der Phantastik. An vielen Stellen hört man, dass sich nicht nur Männer zum Beispiel die klassischen Vampire á la Dracula zurückwünschen. Düstere Horror-Geschichten begeistern auch Frauen. Der Bereich Dark Fantasy ist sehr vielseitig und auch Wikipedia sagt dazu "Tendenziell dem Horror zugetane Richtung, in der sich Düsteres und Unheimliches mit der traumartigen Welt der Fantasy vermischt."

Als Männer, keine Scheu! Die Männerquote in meinem Verlag ist bei 0,01% und ich würde gerne Bücher von Männern für Männer verlegen. Natürlich heißt das nicht, dass ich darum auf die Damen der Schöpfung verzichte, auf gar keinen Fall ^^

23.02.2012

Filme über Bücher // The Hours

Bildquelle // 3.bp.blogspot.com
Ich habe einen neuen Film über Bücher für Euch. Heute geht es um "The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit" in dem Nicole Kidman die Rolle der Autorin Virginia Woolf spielt.

Der Film handelt von drei Frauen, die an Depressionen leiden.
Virginia Woolf beginnt 1923 in England gerade ihr Buch "Mrs Dalloway" zu schreiben. Sie gesteht sich gerade ihre Homosexualität ein und bekämpft ihre Verzweiflung am Leben und an ihren Kopfschmerzen. Virginia bekommt Besuch von ihrer Schwester Vanessa und deren Kindern: zwei Söhne und eine Tochter. Durch den Tod eines Vogels hat die Tochter einen starken Einfluss auf Virginia's Emotionen. Schlussendlich muss sich Virginia der Entscheidung stellen, ob sie nach London flieht (was die Ärzte ihr verboten haben) oder ob sie bei ihren geliebten Ehemann bleibt. {Textquelle: www.imdb.de}

Der Film zeigt auch das Schreiben, wie das Leben Einfluss auf ein Buch nimmt, welche Gedanken die Autorin sich zu ihren Figuren macht. Auch das Drucken und Herstellen der Bücher Anfang des 20. Jahrhunderts wird ein bisschen gezeitgt, Woolf und ihr Mann besitzen einen kleinen Verlag und drucken die Bücher selber. Durch das Buch "Mrs Dalloway" werden auch die anderen beiden Frauen, die in den Jahren 1951 und 2001 leben mit Virginia Woolf verbunden und es entsteht eine Erzählung von drei Frauen die vollkommen unterschiedlich mit ihrem Schicksal umgehen.

21.02.2012

Wie der Verlag zu seinem Namen kam

Bis der Name Art Skript Phantastik stand vergingen mehrere Wochen!
Ich habe keine Kinder, aber ich glaube so fühlt es sich an, wenn man den richtigen Namen für sein Kind auswählt. Einige meiner Namens-Ideen sind mir mittlerweile so peinlich, dass ich sie lieber nicht aufschreiben will. Die erste Idee war "Richters Verlag - für Dark und Urban Fantasy", da ich in einem Sachbuch gelesen hatte, Verlage müssten nach dem Gründer benannt sein. Mittlerweile weiß ich, dass es sich dabei um eine veraltete Information handelt, der Verlag darf heißen wie er will. Diese Information machte es nicht besser, denn nun war die Auswahl an Namen so groß, dass mir spontan nur merkwürdige Namen einfielen. 

Ein Bekannter meinte dann, der Verlagsname müsste das Programm widerspiegeln und er sollte idealerweise mit A anfangen, denn dann stünde man in den Auflistungen immer weit oben. Daraufhin entstand der "Art & Skript Verlag" mit dem ich die Kunst und das Schreiben vereint hatte. Aber es hörte sich noch zu sehr nach einem Kunstdruck Verlag an und so beschloss ich das Wort "Phantastik" mit einzubauen um klar zu machen, dass es sich um eine Verlag handelt, der sich mit Phantastischer Literatur beschäftigt. 

Jedes Wort hat also eine ganz eigene und wichtige Bedeutung. 
Art (englisch für Kunst) steht für die Illustrationen oder Grafiken auf den Covern der Bücher.
Skript (vom lateinischen Wort scribere = Schreiben) steht natürlich für den Inhalt der Bücher.
Phantastik (auch Fantastik) steht für das Genre.

Und so kam der Verlag zu seinem Namen ^^

Bildquelle: Art Skript Phantastik Verlag

15.02.2012

Autoren Support // Exposé Bauplan

Was ist ein Exposé und wozu brauch man es?
Manche Autoren schicken ihr Manuskript gerne wild durch die Gegend und fragen sich dann, warum keine Reaktion seitens des Verlages zurückkommt. Der Grund ist einfach und auf den meisten Verlags-Websites auch mit dem folgenden Satz geklärt "Bitte schicken Sie uns keine unaufgeforderten Manuskripte ein."
Aber wie soll man die Verlage denn sonst auf das Werk aufmerksam machen?
Die Antwort: Mit einem Exposé!
Das Exposé ist praktisch ein Steckbrief oder der Lebenslauf des Manuskripts. Hier findet der Verlag die wichtigsten Eckdaten, Informationen zum Autor und eine Leseprobe. Der Art Skript Phantastik Verlag bietet jedem Autor den Exposé Bauplan an. Hier erfährst Du wie Dein Exposé am besten in Form gebracht werden kann. Bitte beachte, dass dieser Bauplan nur für den Art Skript Phantastik Verlag gilt und andere Verlage vielleicht ähnliche aber sicher auch andere Ansprüche, Vorstellungen und Voraussetzungen haben.

Alle Beiträge zum Thema "Autoren Support" findest du >>HIER<< 

Bildquelle: Art Skript Phantastik Verlag

14.02.2012

Zum Valentinstag // Ausblicke auf das Verlagsprogramm 2012

Bildquelle // Art Skript Phantastik Verlag
In diesem Beitrag will ich Euch auf dem Laufenden halten was schon passiert ist, was in Zukunft noch passieren wird und die Titel des Verlagsprogramms 2012 bekannt geben.

Am 01.01.2012 wurde der Art Skript Phantastik Verlag gegründet und schon im ersten Monat konnten sehr viele Fans gewonnen werden. 15 Mitglieder haben sich auf dem VeralgsBlog angemeldet, 7.042 mal wurde der Blog angeklickt und 75 Likes bekamen wir auf der Facebook-Seite des Verlages.

Hinter den Kulissen hat sich während dieser Zeit auch einiges getan. Schon im letzten Jahr konnte ich Michael Zandt als Autor gewinnen, ich freue mich sehr sein neues, düsteres Werk zu verlegen. Michaels Debüt-Roman "Hapu - Teufel im Leib" erschien im Dezember 2011 und kam bei den rezensierenden Bloggern sofort gut an.

Ebenfalls dabei ist ein New-Comerin im Bereich der Literatur, die sich den Pseudonym Fay Winterberg gewählt hat um ihr Privatleben und ihren Job ganz strickt vom Schreiben trennen kann.

Eine wirklich schöne Überraschung war jedoch Christina Fischer, eine junge Autorin, die sich drei Tage nach der Verlagsgründung bei mir meldete. Ihr Exposé hat mich sofort begeistert, schon nach den ersten Seiten der Leseprobe wusste ich, dass ich ihr Buch verlegen will.

Die letzten Wochen habe ich also unter anderem damit verbracht Exposés und Manuskripte zu lesen und Autoren-Verträge durch die Gegend zu schicken. Die Verträge sind nun alle wieder bei mir angekommen und ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei meinen Autoren für das Vertrauen bedanken, dass sie mir entgegen bringen. Das Gleiche gilt auch für alle Fans, Blogger und Illustratoren die jetzt schon hautnah mit dabei sind und gespannt auf das Programm 2012 warten.


Euch erwartet: 
Bildquelle // Art Skript Phantastik Verlag

Das schwarze Kollektiv
Eine düstere Geschichte von Michael Zandt, die an seinen Debüt-Roman "Hapu - Teufel im Leib" anknüpft. In dem neuen Werk wird er sich wieder der selbst erdachten Spezies Asartu widmen und deren Heimatwelt erkunden.
 

Dämonenbraut
Christina Fischer steuert ihr Werk über eine junge Agentin bei, deren Aufgabe es ist Verbrecher der übersinnlichen Art hinter Gitter zu bringen, dabei hilft ihr ihre besondere Fähigkeit Dämonen herbei zu rufen, doch wie machtvoll sie wirklich ist erfährt sie erst im Moment größter Gefahr.


Wien Stadt der Vampire
Fay Winterberg nimmt uns mit in eine Zukunft in der Menschen Seite an Seite mit Vampiren, Werwölfen, Dämonen und anderen dunklen Wesen leben, dabei stellt sie uns ihre Protagonistin vor, eine Archäologin auf der Suche nach übersinnlichen Artefakten.
 

Vampire Cocktail
Gegen Mitte des Jahres möchte ich auch eine Anthologie
zu Thema Vampire und Cocktails herausbringen. Ich bin sehr froh, dass die Autoren Michael Zandt und Diana Scott gleich begeistert von der Idee waren und mir zwei vollkommen unterschiedliche Kurzgeschichten zu dem Thema beigesteuert haben. Mittels eines Schreibwettbewerbes sollen diese beiden Beiträge dann durch weitere kreative und ausgefallene Kurzgeschichten ergänzt und zu einer hochwertigen Anthologie zusammengefasst werden.

Das führt mich zum letzten Punkt dieses Beitrages. Neben der Zusammenarbeit mit den Autoren habe ich natürlich auch noch einiges für den Verlag gemacht. ISBNs beantragt, Schriften für die Buchcover gekauft, ein wirklich hervorragendes Lektorat gefunden, mit Druckereien verhandelt, mich bei Amazon und Buchgroßhändlern informiert, die Titel an das VLB (Verzeichnis lieferbarer Bücher) gemeldet, die Website in Auftrag gegeben und nebenher noch den VerlagsBlog und die Facebook-Seite mit News befüllt.

Die Autoren überarbeiten zurzeit ihre Manuskripte, die Anfang März ans Lektorat gehen sollen. Lange müsst Ihr also nicht mehr auf die Leseproben warten. Ich hoffe, mit diesem Beitrag konnte ich Euch einen kleinen Einblick ins Verlagswesen geben und Euch ein nettes Valentinstags-Geschenk machen.

07.02.2012

Was ist ein Happy End?

Bildquelle // www.follow-me-now.de

Am 23.01.2012 hat die Website Happy End Bücher ein Interview mit mir geführt. Im Zuge dessen stellte mir meine Interview-Partnerin Ka die Frage "Wir, also Happy End Bücher, sind – wie der Name schon sagt – dem “glücklichen Ende” sehr gewogen. Kann es in den Büchern, die Du verlegen möchtest auch zu einem “happy end” kommen, oder sagst Du: “Nö, das ist mir zu rosarot! Ich hole mir die pure Darkness?” ^_^"
Und ich gab ihr die Antwort
"Happy Ends sind nicht ausgeschlossen! ^^ [...]"

Die Bücher im Art Skript Phantastik Verlag sind der düsteren Seite der phantastischen Welt gewidmet, ihre Protagonisten sind Vampire, Dämonen und andere dunkle Wesen, es wäre also nicht verwunderlich, wenn sie im Laufe der Geschichte von den "guten" Wesen (zum Beispiel Vampir-Jägern) getötet werden würden. Ich persönlich mag Dramen und wirft man einen Blick in die Buch- und Filmwelt sind einige sehr erfolgreiche Projekte ebenfalls Happy-End-Frei: "Vom Winde verweht", "Titanic" haben durchaus kein Happy End, "Harry Potter" hingegen kann ein Happy End vorweisen aber erst nachdem einige Sympathieträger das Zeitliche segnen mussten. Trotzdem begeistern uns diese Filme und Bücher und wir wollen sie immer und immer wieder sehen und lesen.

Später stellte ich mir also die Frage: Was ist ein Happy End?
Soll bei einem Happy End der Leser glücklich sein oder der Protagonist? Ein Protagonist kann das ganze Buch über leiden, wenn er am Ende stirbt könnte es für ihn erlösend sein - Ein Happy End für ihn, aber vielleicht traurig für den Leser.  

In dem Interview sagte ich ebenfalls, dass es sicherlich spannend für den Leser ist nicht sicher zu ein, ob es am Ende gut ausgeht - hab ich mich da zu weit aus dem Fenster gelehnt? Wie ist es bei Euch, muss ein Buch ein Happy End haben, darf es dramatisch sein und hat das Gefühl, nicht zu wissen ob es gut oder schlecht endet, für Euch einen besonderen Reiz?

06.02.2012

Filme über Bücher // Miss Potter

Bildquelle // www.movies-wallpapers.net
Gestern kam mir eine neue Idee für den Blog und zwar das Thema "Filme über Bücher". Es sollen hier nicht Verfilmungen von Büchern gezeigt werden, sondern Filme die sich mit dem Schreiben und Verlegen beschäftigen. 

Den Anfang macht der Film "Miss Potter" über die Kinderbuch-Autorin und Illustratorin Beatrix Potter (* 28. Juli 1866 in London; † 22. Dezember 1943 in Sawrey). Schon als junges Mädchen denkt sich Beatrix Geschichten über freche kleine Hasen, Enten und Kaninchen aus, später schreibt sie diese nieder und malt die tierischen Gestalten dazu. Doch ihre fabelhaften Ideen und Bücher finden bei keinem Verlag Anklang bis sie auf Norman Warne trifft, der wie sie von den Figuren und Geschichten fasziniert ist.




Mehr "Filme über Bücher" findet Ihr >>HIER<<

01.02.2012

Trendthema // Steampunk

 

In der deutschen Fantasy Literatur ist Steampunk gerade erst ganz frisch dabei, Rollenspielern hingegen ist dieses Kunstgenre schon lange ein Begriff. Ich habe Steampunk schon immer geliebt, wusste aber bis vor ein paar Monaten noch nicht, dass es diese Bezeichnung trägt. Also, was ist Steampunk?
 
Steampunk ist ein Phänomen, das als literarische Strömung in den 1980ern begann und sich zu einem Kunstgenre, einer kulturellen Bewegung, einem Stil und einer Subkultur ausgeweitet hat. Dabei werden einerseits moderne und futuristische technische Funktionen mit Mitteln und Materialien des viktorianischen Zeitalters verknüpft, was einen deutlichen Retro-Look der Technik ergibt. Andererseits wird das viktorianische Zeitalter in Bezug auf Mode und Kultur idealisiert wiedergegeben. Steampunk fällt damit in den Bereich des sogenannten Retro-Futurismus, also einer Zukunftssicht, wie sie in früheren Zeiten entstanden sein könnte, ohne ein Wissen über den tatsächlichen Ablauf der Geschichte. {Text: Wikipedia.de/Steampunk }

Bildquelle Frau // 1.bp.blogspot.com | Bildquelle Mann // blog.cynx.de
So bietet die Welt des Steampunk eine wunderbare Plattform für spannende Geschichten auch in Verbindung mit der Dark und Urban Fantasy Welt. Ein Kumpel von mir meinte, er mag Steampunk, weil die Frauen in viktorianischer Kleidung und den altertümlichen Geschmeiden und/oder Waffen aus Gold und Bronze einfach super sexy aussehen. Das Gleiche gilt natürlich auch für die Männer. Steampunk ist ein unglaublich kreatives Gebiet, ob Zeppeline, Automobile aus dem 19. Jahrhundert, Maschinen-Menschen oder mit Zahnrädern versehene iPods alles findet in diesem Bereich Zugang und kann in spannenden Dank und Urban Fantasy Geschichten verwoben werden.
 
Besonders die Filmwelt hat sich in den letzten Jahren verstärkt aus dem umfangreichen Ideen-Topf des Steampunks bedient. Hier findet Ihr ein paar meiner Lieblingsfilme, an denen man auch gut die unterschiedlichen Herangehensweisen an das Thema sehen kann. 

UPDATE: Natürlich fällt eingefleischten Steampunk-Anhängern (wie Stefanie auf der Facebook-Seite des Veralges) sofort auf, dass nicht alle diese Filme zu 100% dem Steampunk Genre zugeordnet werden können "Prestige ist stark Teslapunk, weil das Hauptaugenmerk auf der Elektrizität liegt und Sky Captain and the World of Tomorrow ist Dieselpunk. Wenn du dich genauer über Steampunk informieren willst, empfehle ich dir als erste Anlaufstelle: http://clockworker.de/cw/" sagt die Kennerin. Vielen Dank dafür. Wie Ihr seht, gibt es in dem Bereich auch einige verschiedene Richtungen, die ich hier auch noch hinzufügen möchte. 
Teslapunk – in diesem Fall aber eher durch die kreative Verwendung von Elektrizität charakterisiert 
Dieselpunk – ca. 1920–1945, Dieselmotor nimmt die Rolle der Dampfmaschine ein 
Atompunk – ca. 1945–1965, Atomreaktor nimmt Rolle der Dampfmaschine ein
Der sogenannte Clockpunk (eine Wortschöpfung des Rollenspiels GURPS: Steampunk) ist eigentlich nur eine Konzentration des Steampunk-Themas, weg von der Dampfkraft, mehr hin zu Aufzieh- und Uhrwerkmechanismen.
Die sogenannte Gaslicht-Romantik entspricht ebenfalls im Wesentlichen dem klassischen Steampunk, ist jedoch weniger fortschrittlicher und weniger in einer alternativen Zeitlinie angesiedelt.


Im Prinzip fallen alle diese Varianten des Steampunk unter den Retro-Futurismus. Nicht so die sogenannte Steamfantasy. Hier wird häufig keine Zukunftsvision aus der Vergangenheit beschrieben, sondern eine Dampf-Technologie in das sonst in sich verweilende Fantasy-Umfeld eingebracht, wo sie häufig einen der Magie äquivalenten Stellenwert einnimmt. Damit ist die Steamfantasy bis auf wenige Fälle eine Spielart der Science Fantasy. {Textquelle: Wikipedia.de/Steampunk}

Prestige - Die Meister der Magie


Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen  

Sky Captain and the World of Tomorrow 

Adèle und das Geheimnis des Pharaos 

Die drei Musketiere 

Sherkock Holmes 

Alle Trendthemen findest Du >>HIER<<

Schwere Entscheidungen müssen auch getroffen werden

Der Februar beginnt mit einer Änderung, denn als Verlegerin ist es auch meine Pflicht schwere Entscheidungen zum Wohle des Verlages zu treffen.

Nachdem ich in den letzten Tagen eine umfassende Kalkulation vorgenommen habe musste ich eine sehr schwere Entscheidung treffen. Leider muss ich nun doch auf die Illustrationen auf den Innenseiten der Bücher verzichten.

Der eine oder andere denkt sich nun vielleicht "Hat sie nicht vorher schon eine Kalkulation gemacht?" Natürlich habe ich das, die vorherigen Kalkulationen fielen jedoch immer sehr knapp aus, doch ich dachte mir "Das schaffe ich schon." 

Ich denke, es gehört sehr viel Mut dazu neue Wege zu gehen, aber ich muss auch lernen meine Grenzen einzuschätzen und zu wissen, wann ein Vorhaben eben auch schief gehen kann. 

Ich hoffe auf Euer Verständnis. Für mich war es wichtig, diese Entscheidung jetzt zu treffen, am Anfang, wo mir noch alle Wege offen stehen. Zwar habe ich nun schon ein paar Interviews gegeben und über die Idee des illustrierten Buches berichtet, doch es bringt mir nichts, diese Idee mit Gewalt durchzusetzen. 

Das Wort "Art" in der Firmierung Art Skript Phantastik Verlag verliert aber nicht seine Bedeutung, denn was bleibt sind die Cover-Illustrationen und Grafiken für die ich auch weiterhin nach passenden Illustratoren suche. Auch die Idee ist nicht aus der Welt, sie wird nur verschoben. Ebenso bleibt der Anspruch hochwertige Bücher mit phantastischen Geschichten zu machen. Diesem Anspruch werde ich auf jeden Fall treu bleiben!

Bildquelle: Art Skript Phantastik Verlag
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...