Anthologie - Ja/Nein?

Bildquelle // Art Skript Phantastik Verlag
Eine Anthologie oder Blütenlese (gr. ἀνθολογία anthología „Sammlung von Blumen“, vgl. die lateinische Lehnübersetzung florilegium) ist eine Sammlung ausgewählter Texte verschiedener Autoren oder eine themenbezogene Zusammenstellung aus literarischen, musikalischen oder grafischen Werken. {Quelle: Wikipedia}

Schon sehr früh stellte ich mir die Frage ob ich auch Anthologien verlegen möchte. Für mich war die Antwort immer ganz klar JA! Denn durch Anthologien haben junge und neue Autoren die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen und sich einen Namen zu machen. Bereits bekannte Autoren können durch den Beitrag in einer Anthologie neue Facetten ihres Stils zeigen. Für Autoren ist eine Anthologie also eine sehr spannende Angelegenheit, auf der Seite des Lesers scheint es jedoch anders auszusehen, denn die Geschichtensammlungen liegen zum Teil wie Blei in den Buchhandlungen, wenn sie dort überhaupt erst hin gelangen. Kein Wunder, dachte ich mir oft, viele dieser Werke sehen ja auch nicht besonders ansprechend aus und das Cover ist immerhin ein wichtiger Teil der Kaufentscheidung. Spricht mich die Optik eines noch unbekannten Buches an, nehme ich es aus dem Regal und lese auf der Rückseite worum es geht. Spricht es mich nicht an, bleibt es im Regal stehen, obwohl sein Inhalt vielleicht sehr interessant für mich wäre. Meine Schlussfolgerung war also, wenn ich eine optisch ansprechende Anthologie mit ebenso hochwertigen Geschichten verlege und brav Werbung dafür mache wird man sie schon kaufen. 

Mittlerweile zweifle ich jedoch an dieser Theorie. "Die Leute möchten lange Geschichten lesen" sagte eine Freundin erst kürzlich zu mir. "Bei vielen Kurzgeschichten in einem Buch weiß man am Ende nicht mehr welche die eine richtig Gute war", las ich auf einem Blog. "Was nun?" dachte ich mir... und ganz schnell war klar, dass ich es versuchen musste! Im Laufe des Jahres werde ich auf jeden Fall einen Schreibwettbewerb ausrufen und wenn die daraus resultierende Anthologie erfolgreich sein sollte, werden auch weitere folgen. 

Trotz allem interessiert mich Eure Meinung brennend. Was ist Eure Erfahrung mit Anthologien? Warum lest Ihr sie, oder warum nicht? Wo liegen für Euch die Vor- und Nachteile einer solchen Geschichtensammlung?
Ich freue mich auf Eure Kommentare.

UPDATE: Am 14.02.2012 wurde ein kleiner Ausblick auf das Verlagsprogramm gewährt, auch eine Anthologie ist dabei und ich hoffe, sie wird Euch gefallen.